Foto: © Benjamin Diedering

Bärbel Stolz: „Ich bin dann mal Ex!“

Literatur live am 23.5. im Pfefferberg Theater

Als „Die Prenzlschwäbin“ ist sie in der Comedywelt durchgestartet. 2019 lässt sie die Fiktion hinter sich und tritt als Bärbel Stolz auf – ganz nahbar, ganz neu, ganz unverfälscht, mit viel Intelligenz und Humor. In ihrem neuen Buch geht es um das Leben als Frau in der Großstadt. Aufmerksam beobachtet Bärbel Stolz einen neuen Trend in Sachen Liebe: Reihenweise trennen sich die Frauen um sie herum von ihren Partnern. Nach Jahren als Brutstätte des Neo-Bürgertums wandelt sich der Prenzlauer Berg zum Single-Spielplatz.

Co-Parenting und Polyamorie, Patchworkfamilien, die sich online zusammenfinden… Ist das vielleicht das Glück 2.0? Endlich richtig aufleben, Zeit für sich haben, sich neu entdecken und die eigene Instagram-Timeline mit beneidenswerten Fotos und Wohlfühl-Hashtags fluten? Das will Bärbel Stolz auch. Raus aus diesem Hamsterrad, rein in das Projekt erfolgreiche Trennung! Zumindest auf Probe? Wie eine Fastendiät, Intervall-Trennung oder so?

Bärbel Stolz stammt aus Esslingen am Neckar und lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule Ernst Busch in Berlin und spielte sowohl an verschiedenen Deutschen Theatern als auch in Film- und Fernsehproduktionen mit. 2015 wurde sie durch ihren Youtube-Kanal „Die Prenzlschwäbin“ bekannt, auf dem sie das Klischee des Schwaben in Berlin parodiert. Im Juli 2016 erschien ihr erstes Buch „Isch des bio? Die Prenzlschwäbin erzählt aus ihrem Kiez“.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
23.05.2019
20:00

Schönhauser Allee 176
10119 Berlin [ Prenzlauer Berg ]

Telefon

  • Karten: (030) 93 93 58 555

Webseite

Beschreibung

U-Bahn: U2 Senefelderplatz