Ata Kak; Foto: HAU

Ata Kak

Underground Sensation aus Ghana

Eine einzige Kassette veröffentlichte Ata Kak aus Ghana anno 1994 – eine Eigenproduktion, für die sich vermutlich niemand interessierte. 2002 ist der Musik-Freak Brian Shimkovitz (Awesome Tapes from Africa) während einer Reise durch Ghana auf ein Exemplar von Ata Kaks Kassetten gestoßen und war so beeindruckt von dieser Mischung aus Highlife, Twi-sprachigem Rap, Funk, Hip-Hop und Elektronik, dass er den Musiker zehn Jahre lang suchte. Die Veröffentlichung von “Obaa Sima” schließt mehr als 20 Jahre später die Lücke einer verflochtenen (Musik-)Geschichte.

Nach dem Konzert wird es ein DJ-Set von Esa Williams im Foyer des HAU2 geben. In der elektronischen Musikszene von London hat er sich mit lebendigen, rhythmischen und von ganzem Herzen positiven Produktionen eine unverwechselbare und einflussreiche musikalische Erzählung aufgebaut.


Tickets und weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
21.04.2017
20:00

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin [ Kreuzberg ]

Telefon

  • Karten: (030) 25 90 04 27

Webseite

Beschreibung

U Hallesches Tor
U Möckernbrücke
Bus: M41

» Route auf Google Maps anzeigen