Vorabfoto, Foto ©: JR Berliner Ensemble

Árpád Schillings „Der letzte Gast“

Premiere am 15.3. im Berliner Ensemble

Am 15.3. wird im Großen Haus des Berliner Ensembles die Uraufführung des Stücks „Der letzte Gast“ von Árpád Schilling und Éva Zabezsinszkij (Deutsch von Anna Lengyel) erwartet. Der ungarische Autor und Regisseur arbeitet seit 2015 an verschiedenen europäischen Theatern und entwickelt Stücke, die sich mit den politischen sowie kulturellen Situationen des jeweiligen Ortes verbinden.

Um glücklich leben zu können, müssen wir die Scharen der Unglücklichen ignorieren. Wir müssen sie vor unseren Augen verbergen, sonst würde der Schmerz uns erschlagen. Zwei Seiten eines Zauns. Eine Laube und eine Bruchbude. Sie leben gleich nebenan: die Barbaren. Sie mussten keine tausend Kilometer laufen. Oder sind WIR die Barbaren? Es ist nur eine Frage des Blickwinkels.

Der mit dem Stanislawski- und dem Premio Europa-Preis ausgezeichnete ungarische Autor und Regisseur Árpád Schilling ist Gründer des legendären freien Theaters Krétakör. Schilling, dessen Werke u.a. auf den Bühnen der Bayerischen Staatsoper und des Burgtheaters zu sehen sind, wurde von der ungarischen Regierung zum Staatsfeind erklärt. Seit Anfang dieser Spielzeit lebt der Künstler mit seiner Familie in Frankreich.

In der Besetzung: Andreas Döhler, Judith Engel, Inka Friedrich, Bettina Hoppe, Corinna Kirchhoff, Wolfgang Michael, Sascha Nathan


Vorstellungen: am 15. (Premiere), 20., 29.3. sowie 5., 14. und 26.4., 19.30 Uhr

Eintritt: von € 11,- bis € 42,-

Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
15.03.2019 - 26.04.2019

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 28 40 81 55

Webseite

Beschreibung

U+S Fried­­rich­straße
U Oranienburger Tor
Bus: 147

» Route auf Google Maps anzeigen