Foto: Monika Rittershaus

Antonín Dvořáks lyrisches Märchen: Rusalka

Komische Oper Berlin

Am 22. Dezember ist Barrie Koskys Inszenierung des „lyrischen Märchens“ Rusalka von Antonín Dvořák wieder zu erleben.

Aus Liebe zu einem Menschen-Prinzen verleugnet die Nixe Rusalka ihre wahre Natur. Trotz aller Warnungen will sie wissen, wie es ist, ein Mensch zu sein – und muss dafür am Ende bitter bezahlen. Barrie Koskys dunkel-romantische Inszenierung von Antonín Dvořáks vorletzter und erfolgreichster Oper beschwört ebenso sinnliche wie gewaltige Bilder herauf, die der melancholischen Poesie der Musik folgend das Publikum unwiderstehlich in ihren Bann ziehen.

In der Titelpartie gibt Nadja Mchantaf, die am Ende der vergangenen Spielzeit als Cendrillon Publikum und Presse begeisterte, ihr Rollendebüt. Sie ist mit Beginn der Spielzeit festes Ensemblemitglied. Als Prinz kehrt das ehemalige Ensemblemitglied Timothy Richards ans Haus zurück. Ebenfalls ihr Rollendebüt als Ježibaba gibt Nadine Weissmann, die zuletzt unter anderem als Erda bei den Bayreuther Festspielen und am Haus bereits als Dritte Dame in Die Zauberflöte zu erleben war. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Henrik Nánási.

Weitere Informationen zum Stück finden Sie hier.

 

Gewinnen Sie 3×2 Karten für den 22. Dezember, 19.30 Uhr! Schreiben Sie uns eine E-Mail oder schicken Sie uns eine Karte an unsere Postanschrift. Den Betreff Rusalka und Ihre Adresse bitte nicht vergessen! (Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen.)
Einsendeschluss: 9. Dezember
E-Mail schreiben

Veranstaltungsdaten:
22.12.2016
19:30

Behrenstraße 55-57
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • 030 47 99 74 00

Webseite

Beschreibung

U/S Brandenburger Tor

» Route auf Google Maps anzeigen