Der Berliner A-Cappella-Chor „Soundshake“ verleitet die Zuschauer zum Mitsingen und Mitwippen. Foto: © Andreas Krause

A-Cappella-Chor „Soundshake“

Konzert am 15.9. in der Kunstfabrik Schlot

Zum ersten Mal seit vielen Jahren gestaltet der Soundshake am 15. September einen Abend ganz allein! Erfreut Euch an Klassikern wie „Harder, Better, Faster, Stronger“ sowie „Thriller“ und erlebt mit „Skyfall“ und „Goodnight“ auch das neue Repertoire des Ensembles. Wer zuerst kommt, sitzt den Musikern am nächsten!

Der Berliner Chor lässt nur mit seinen Stimmen Musik entstehen, die alles hat, was ein guter Song braucht: Rhythmus + Groove + Melodie = Soundshake. Es wird Pop, Weltmusik und Jazz präsentiert – arrangiert für Sopran, Alt, Tenor und Bass. Die Zuschauer dürfen sich auf bekannte Songs zum Mitschnippen, -wippen und -summen freuen sowie auf unbekannte Lieder, die schon nach dem zweiten Refrain irgendwie vertraut klingen. Für den richtigen Groove im Hintergrund sorgt die Vocal Percussion und für den richtigen Sound die Chorleiterin Tanja Pannier.

Der A-cappella-Chor „Soundshake“ wurde 2007 in Berlin gegründet. Es begann alles in einer Kreuzberger Fabriketage, wo rund 25 junge Leute jede Woche Stücke aus den Genres Soul, Funk, Pop und Weltmusik probten und sie dann auf verschiedenen Konzerten sangen. Aus Kreuzberg wurde Prenzlauer Berg, es gingen Sängerinnen und Sänger und es kamen Sängerinnen und Sänger. Aber die Leidenschaft für die Musik blieb im Chor. Die Chorleitung wechselte 2013. Tanja Pannier leitet seitdem den Soundshake. Man munkelt, auch ihr mache es Spaß.


Eintritt: frei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
15.09.2019
20:00

Invalidenstraße 117 (in den Edisonhöfen)
10115 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • (030) 4 48 21 60

Email Adresse

Webseite