Luftakrobatin Adele Fame; Foto: Roncalli

13. Original Roncalli Weihnachtscircus

Poetischer Zauber der artistischen Attraktionen

Viele Tausende haben Roncalli in Berlin erlebt. Auf Tourneen war er hier, und seit 2003 ist Roncalli als Weihnachtscircus in jedem Jahr zu Gast. Seit 13 Jahren versetzt er die kleinen und großen Gäste in einen weihnachtlichen Vollrausch und lässt die älteren Besucher in den Erinnerungen an die Kindheit schwelgen. Kein Wunder, dass der poetische Weihnachtscircus nicht mehr wegzudenken ist aus dieser Stadt und dass ein Besuch in dem geschmückten Tempodrom längst zum Muss geworden ist.

Die größte Poesie des Universums

Die 13 gilt manchen als Unglückszahl, anderen als Glückszahl. Der Roncalli Weihnachtscircus und seine Fans wissen natürlich, dass es sich bei dieser 13 eindeutig nur um eine Glückszahl handeln kann. Anderes würde hier gar nicht in Frage kommen. Diese 13 steht für 13 Jahre der schönsten Erlebnisse und der freudigsten Momente, der spannendsten Erwartungen. Sie steht für beste Weihnachtstradition in Berlin und Brandenburg. In diesem Jahr kommt auch noch eine 40 ins Spiel, denn Circus Roncalli feiert den 40. Geburtstag. 1976 wurde das erste Programm beim Bonner Sommer aufgeführt: ‘Die größte Poesie des Universums’ hieß es, und es ließ erkennen, dass Roncalli-Gründer und Circusdirektor Bernhard Paul hier etwas ganz Besonderes auf den Weg gebracht hatte. Mit seiner Vision von Circus, ohne wilde Tiere, aber mit sehr viel Poesie, setzte er Maßstäbe auch für einen Cirque du Soleil, der erst Jahre nach den Geburtswehen von Bernhard Pauls ‘Cirque Nouveau’ gegründet werden sollte.

Zufriedenheit, Glück und Freude

Erst einmal war freilich der Anfang schwer. Die Pleite ließ nicht lange auf sich warten, und der Direktor, ein begnadeter Clown, verdiente das nötige Geld anderenorts, bis ihm Spender, die an ihn glaubten, einen Neustart ermöglichten. Der zweite Anlauf wurde zum Triumphzug, der bis heute anhält. An Kindheitsträume nicht nur zu glauben, sondern sie auch umzusetzen, das erfordert Durchhaltevermögen und vor allem Liebe. Davon hat Bernhard Paul jede Menge. Der Schöpfer des schönsten Circus der Welt, der Jahr für Jahr zehntausende Besucher ins Schwärmen bringt und Generationen für den Circus begeistert, wird wieder dafür sorgen, dass nicht nur die Kinderherzen beim Anblick des geschmückten Zeltbaus höherschlagen. Musik erklingt, Lichter funkeln, und vielleicht erwartet der Direktor gar die Gäste am Einlass. Es ist für alle einfach nur schön, den Artisten und den Clowns aus aller Welt zuzuschauen, sich zu freuen, zu staunen und zu träumen, um endlich im Weihnachtsmodus anzukommen. Und wenn dann das Publikum am Ende von den Artisten zum Walzer in die Manege gebeten wird, in der eben noch edle Pferde trabten und Clowns uns zum Lachen brachten, in der Luftballons und Konfetti vom Tempodrom-Himmel fallen, dann hat Roncallis Zauber seine Wirkung getan. Gefühle von Zufriedenheit und Freude stellen sich ein. Freude, die aus dem Herzen erstrahlt und die der Weihnachtscircus Roncalli einmal mehr auf wundersame Art und Weise bei den Menschen zum Vorschein gebracht hat.

Klassische Musik in der Manege

Zufall oder Wunder? Im Jahre 2003 hatte das Tempodrom den Silvestertermin versehentlich an Roncallis Weihnachtscircus und gleichzeitig auch an das Deutsche Symphonie-Orchester vergeben. Der aus der Not geborene Auftritt wurde ein Silvesterknaller. Das wird seitdem in voller Absicht regelmäßig wiederholt – mit inzwischen schon 3 gemeinsamen Terminen zu Silvester und Neujahr. Regelmäßig und nun geplant tritt zusammen auf, was sich ergänzt. Orchesterklang und die Magie akrobatischer Künste beflügeln sich, und gemeinsam tanzen komische Melancholiker und Klangzauberer unter der Kuppel hinein in eine grenzenlose Wunderwelt von Schönheit und Staunen.


Roncalli Weihnachtscircus:

Eintritt: € 14,- bis € 62,-, bis 3 Jahre frei, bis 12 Jahre ermäßigt, am 31.12.: bis € 93,-
Karten: erhältlich unter (030) 47 99 74 77 oder hier bei uns im Ticketshop

Gewinnen Sie 1×3 Karten für den 17. Dezember, 19 Uhr! Schreiben Sie uns eine E-Mail oder schicken Sie uns eine Karte an unsere Postanschrift. Den Betreff Roncalli und Ihre Adresse bitte nicht vergessen! (Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen.) Einsendeschluss: 29. November
E-Mail schreiben

 

Veranstaltungsdaten:
16.12.2016 - 02.01.2017

Möckernstraße 10
10936 Berlin [ Kreuzberg ]

Webseite

Beschreibung

S Anhalter Bahnhof
Bus: M29

» Route auf Google Maps anzeigen