"Shouting at the Wind", 62 Min, Iran 2018, Regie, Drehbuch und ©: Ata Mehrad, Siavash Jamali

10 Days of Iranian Cinema

Vom 12.-21. Juni online bei Berliner Festspiele on Demand

Mit 11 Filmen aus fast fünf Jahrzehnten und Hintergrundgesprächen mit Filmemacher*innen und Expert*innen des iranischen Kinos gewährt die Filmreihe einen vielseitigen Einblick in die Kultur, Geschichte und Lebenswirklichkeit des Landes. Kuratorin der Reihe ist die deutsch-iranische Produzentin Afsun Moshiry.

Zwar dominiert das Coronavirus noch immer die gesellschaftliche Debatte, aber mit der Filmreihe zum iranischen Kino halten die Berliner Festspiele nach zwei Editionen von „Sundays for Hong Kong“ den Fokus weiterhin auf Gesellschaften im Umbruch, deren politischen und kulturellen Kämpfe unsere Aufmerksamkeit benötigen. Die gesellschaftlichen Vorgänge im Iran erscheinen im Spiegel der ausgewählten Filme politisch und ästhetisch aufregend und bieten selten zu erlebende Bilderwelten und Expertisen.

„10 Days of Irianian Cinema“ ist in zwei Sektionen unterteilt: Im Fokus des Langfilmprogramms „Displaced Realities“ stehen Werke, die sich der tagtäglichen Chaos-Bewältigung der Iraner*innen im Verwirrspiel von gesellschaftlichem Demokratiebestreben und machtkonstanter Staats-Theokratie annehmen. Die Filme erzählen in Abfolge ihres fast 50-jährigen Entstehens eine frappierende Entwicklung von der Angst belasteten, mühsamen Gegenwart des Alltags in der vor-revolutionären Zeit der 1970er-Jahre und des Iran-Irak-Kriegs der 1980er, über ein Erstarken und eine Selbstermächtigung im Kampf für eine bessere Zukunft in den 1990ern, hin zu Filmen aus den letzten Jahren über eine hoffnungslose, verworrene und überkomplexe Zukunft, die zur ewigen Simulation der Vergangenheit wird. Während in der Kurzfilm-Sektion „Fight or Flight“ junge Filmemacher die Themen wie Flucht und Widerstand behandeln, die im Besonderen durch die rapiden Veränderungen der Lebensumstände im Iran präsent sind und die sich durch die internationalen Sanktionen der letzten Jahre verschärft haben.


Alle Filme der Reihe sind im Original mit englischen Untertiteln und während der gesamten Laufzeit vom 12. Juni, 14.00 Uhr, bis 21. Juni, 13.59 Uhr auf Berliner Festspiele on Demand zu sehen.

Weitere Informationen zum Programm unter finden Sie unter www.berlinerfestspiele.de/iran

Veranstaltungsdaten:
12.06.2020 - 21.06.2020