Foto: Arno Declair Foto: Arno Declair

Die Autorentheatertage Berlin …

… verwandeln das Deutsche Theater alljährlich zwei Wochen lang in das Festspielhaus deutschsprachiger Gegenwartsdramatik. Vom 5. bis 14.6. werden die bemerkenswertesten neuen Stücke, die in der aktuellen Saison zum ersten Mal zwischen Flensburger Förde und Lago Maggiore auf die Bühne gebracht wurden, hier versammelt. Die Reflexion gegenwärtiger Zustände sowie die Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen sind dem Deutschen Theater grundsätzlich ein Anliegen. Die Autorentheatertage machen in geballter Form mit einem Reigen aufregender Gastspiele jedes Jahr die Qualität der aktuell geschriebenen dramatischen Texte erlebbar. Als ein Forum also, das in seiner dezidierten Ausrichtung auf zeitgenössische Stücke einen Raum eröffnet, in dem das Faszinierende an der Auseinandersetzung mit der eigenen Zeit widerhallen kann, stellt sich das Festival ganz entschieden gegen museale Tendenzen des Theaters. Den Höhepunkt und gleichzeitig das Finale bildet die ‘Lange Nacht der Autoren‘.

Ab 22. Juni steht die Neuinszenierung von Friedrich Dürrenmatts berühmtem Schauspiel Der Besuch der alten Dame wieder auf dem Programm. Bastian Kraft hat das Stück über die Milliardärin Claire Zachanassian, die nach Jahrzehnten in ihr Heimatdorf zurückkehrt und dort böse Rache nimmt, mit fünf Darstellern in der Titelrolle inszeniert: mit Katharina Matz, Barbara Schnitzler, Margit Bendokat, Helmut Mooshammer und Olivia Gräser. Die Rolle des Alfred III, der einst die Vaterschaft ihres Kindes geleugnet hatte, verkörpert Ulrich Matthes.

Schumannstraße 13
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 2 84 41-225

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße

» Route auf Google Maps anzeigen