© Andy Phillipson © Andy Phillipson

Circa’s Peepshow im Chamäleon

Circa Contemporary aus Brisbane

Ab dem 14. September sollten Sie alles vergessen, was Sie über Peepshows zu wissen glauben …

Denn mit genau dieser Erwartung wird hier gespielt, gebrochen und in bester Circa-Manier gründlich aufgeräumt. Die neue Produktion der australischen Artistentruppe Circa Contemporary Circus, die im Chamäleon für Furore sorgt, hebt die Grenze zwischen Cabaret und Zirkus, Akrobatik und Schauspiel auf und stellt augenzwinkernd die Sehgewohnheiten auf den Kopf. ‘Circa’s Peepshow’ entführt in eine neue, spektakuläre Zirkuswelt.

Wie sehen wir? Was bedeutet es, angeschaut zu werden?

Wie ändert sich das Geschehen, wenn wir beobachtet werden? Begleiten Sie das Circa-Ensemble auf der Suche nach einer neuen Bildsprache und begeben Sie sich auf eine verführerische Reise durch das kuriose, wundersame Spiegelkabinett Ihrer Fantasie. Die aktuelle Inszenierung des Zirkusvisionärs & künstlerischen Leiters Yaron Lifschitz steckt voller aufregender Akrobatik, skurrilem Witz und charmanter Verspieltheit.


Zurücklehnen und entspannen? Fehlanzeige! Das Spektakel ist hochexplosiv, magisch und spielt mit dem Kitzel des Unvorhersehbaren. Der Titel bezieht sich auf den Akt des Schauens, auf den Blick, das Vergnügen des Beobachters. ‘Und darauf, wie wir durch das Gesehenwerden manipuliert werden’, erläutert der Regisseur. Mit seinen sieben hochkarätigen Künstlern begibt er sich auf eine spannende Exkursion in eine surreale Welt, die mit außergewöhnlicher Körperkunst ebenso fasziniert und begeistert wie irritiert.

Eine Peepshow ohne Sex? – Yaron Lifschitz ist es – auch wenn er seine Show durchaus sexy inszeniert hat – dabei nicht vordergründig um Erotik gegangen, sondern vielmehr um eine Zirkusproduktion, die sich um den Blick dreht. In ‘Circa’s Peepshow’ begegnen Ihnen bizarr ineinander verschlungene Körper, verbogene Skulpturenwesen, meterhohe schwankende Artistentürme und tollkühne Luftakrobaten.

In Sekundenschnelle ändert sich die Stimmung auf der Bühne. Hat das Publikum eben noch gelacht und begeistert gejubelt, wird es schon im folgenden Augenblick von einer skurrilen Szenerie in den Bann gezogen, die durch eine provokative Geräuschkulisse verstärkt wird. Yaron Lifschitz hat die in Brisbane ansässige Compagnie Circa zu einem erfolgreichen und unverwechselbaren Ensemble aus vielseitig talentierten Zirkusartisten geformt. Die Truppe gastiert regelmäßig auf bedeutenden Festivals und tourt mit ihren Produktionen rund um die Welt. Circa zählt zur Avantgarde der Szene.

Ihre genreübergreifenden Shows spiegeln die Grundidee des Neuen Zirkus meisterhaft wider: Gekonnt werden Theater, E- und U-Musik, zeitgenössischer Tanz, Pantomime, Akrobatik, Burlesque und visuelle Kunst auf poetische Art und Weise miteinander verwoben. Getragen werden sämtliche Showelemente vor allem durch das berührende, anmutige und perfekte Körperspiel der hochkarätigen Artisten, das die Circa-Shows so außergewöhnlich intensiv macht und für das sie mit zahlreichen Preisen geehrt wurden.

Es ist diese besondere Leidenschaft für neue Ausdrucksformen auf und neben der Bühne, die nun zum wiederholten Mal Circa und das Chamäleon zu idealen Partnern macht. – Das Ensemble aus Australien und das Theater in den Hackeschen Höfen haben sich mit großer künstlerischer Ambition und voller Ehrgeiz der Aufgabe verschrieben, die Grenzen des Neuen Zirkus auszutesten. Alte Traditionen werden dabei ganz bewusst über Bord geworfen. Das Ergebnis ist ein vielfältiges Erlebnis, das mehr bietet als eine herkömmliche Nummernrevue. Nach den Shows ‘Wunderkammer’, ‘Beyond’, ‘Crossroads’ erleben Sie nun eine Fortsetzung des nächsthöheren Levels der Zirkuskunst.


Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:

14.09.- 17.02.2019

Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin

Telefon

  • 030 4 00 05 90

Webseite

Beschreibung

S Hackescher Markt
Tram: M1, M4, M5, M6

» Route auf Google Maps anzeigen