Der Clown Chistirrin ist ein wahres Multi-Talent und unterstützt dieses Jahr den Weihnachtscircus bei seiner Show. Foto: © Roncalli Der Clown Chistirrin ist ein wahres Multi-Talent und unterstützt dieses Jahr den Weihnachtscircus bei seiner Show. Foto: © Roncalli

Roncalli Weihnachtscircus zu Gast im Tempodrom

Staunen, träumen & lachen im größten Zelt der Stadt vom 21.12.18 bis 6.1.19

Seit 15 Jahren gehört der Weihnachtscircus Roncalli in die Stadt, seit 15 Jahren verschönert er den Bewohnern Berlins und Brandenburgs die Weihnachtszeit. Ein Besuch im geschmückten Tempodrom ist für viele inzwischen ein Muss. Ja, es ist Tradition, dass Generationen – Großeltern, Eltern und Kinder – sich bezaubern lassen, wenn Roncalli die einzigartigen Attraktionen des Weihnachtscircus zeigt. Staunen, träumen und lachen kann man in jedem Alter.

Roncalli verzichtet in diesem Jahr bewusst auf Tiere und setzt auf eine Inszenierung, die die Vitalität des Circus und die Spielfreude des Theaters ebenso nutzt wie innovative Bühnen- und Lichttechnik. Zum Theater, auch zu dem in der Manege, gehören Ballett und Orchester. Die Rhiannah-Dancers aus Australien begeistern beim Opening wie im Christmas-Ensemble. Und der Bandleader Georg Pommer weiß, dass Circusmusik wie die Filmmusik ist: Sie darf und sollte ein Bild nur unterstützen, nicht zerstören.

Fast die ganzen 15 Jahre dabei ist Clown Gensi. Der Spanier sieht seine Aufgabe nicht vorrangig darin, Leute zum Lachen, sondern Poesie in die Manege zu bringen. In diesem Jahr unterstützt ihn dabei eine Neuentdeckung von Direktor und Gründer Bernhard Paul: der junge Mexikaner Chistirrin, der hier vom Rohdiamanten zum Diamanten geschliffen wird, so sein Entdecker. Chistirrin ist ein hervorragender Akrobat, Tänzer sowie Musiker. Frech wie Max und Moritz, schelmisch wie Till Eulenspiegel, agil wie ein Akrobat und mit der Singstimme eines Latinostars.

Silvester und Neujahr wird wieder mit einer Tradition gefeiert, die durch Irrtümer entstand. Vor 15 Jahren wurde der 31.12. gleichzeitig an das Deutsche Symphonie-Orchester und den Circus Roncalli vergeben. Passt das überhaupt zusammen? Bestens, zeigte die Nachfrage. So sind es heute schon drei Konzerte mit Circus, die zum Jahreswechsel begeistern, zwei am letzten Tag des Jahres, eines am Neujahrstag. Am Pult steht Kevin John Edusei, Chefdirigent der Münchner Symphoniker – die Sopranistin Jeanine De Bique aus Trinidad/Tobago brilliert. Atemberaubend beflügeln sich gegenseitig Akrobatik und symphonischer Orchesterklang.


Alle weiteren Informationen finden Sie hier. Karten gibt es in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
21.12.2018-6.1.2019

Möckernstraße 10
10936 Berlin [ Kreuzberg ]

Webseite

Beschreibung

S Anhalter Bahnhof
Bus: M29

» Route auf Google Maps anzeigen