Taschenkalender von Heinrich Mann, Februar 1933, Fotograf: Nick Ash, 
© Akademie der Künste, Berlin Taschenkalender von Heinrich Mann, Februar 1933, Fotograf: Nick Ash, © Akademie der Künste, Berlin

Uncertain States

Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen

Mit dem Schwerpunktprogramm „Uncertain States. Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen“ nimmt die Akademie der Künste die aktuellen politischen, gesellschaftlichen und individuellen Umbrüche und Unsicherheiten in den künstlerischen Fokus.


In der Ausstellung bilden historische Erfahrungen von Flucht und Exil zwischen 1933 und 1945 die Folie für einen Auseinandersetzung mit aktuellen Ausnahmezuständen. Rund 50 ausgewählte Objekte und Dokumente aus den Archiven der Akademie der Künste, unter anderem von Walter Benjamin, Valeska Gert, Heinrich Mann oder Kurt Tucholsky, korrespondieren mit zeitgenössischen künstlerischen Arbeiten zu aktuellen Erfahrungen von Krisen- und Fluchtsituationen, Instabilität, Gewalt und Verlust. Zu sehen sind Arbeiten in den Medien Film, Video, Fotografie, Skulptur, Malerei von u.a. Francis Alÿs, Ayşe Erkmen, William Forsythe, Mona Hatoum, Isaac Julien oder Arkadi Zaides. Die Ausstellung wird flankiert von Vortrags- und Veranstaltungsreihen, die politische Themen zu Migration und kultureller Identität in den Kontext künstlerischer Strategien stellen.


Eröffnet wird die Ausstellung am 14. Oktober 2016 um 19:00 Uhr. Zur Eröffnung sprechen die Präsidentin der Akademie, Jeanine Meerapfel, und der Programmbeauftragte der Akademie, Johannes Odenthal, für das Kuratorenteam der Ausstellung. Schriftsteller und Akademie-Mitglied Norman Manea hält den Vortrag Exil und Kreativität, worin er die Ambivalenz existentieller Erfahrungen – Exil als Zerstörung und Befreiung zugleich – herausarbeitet.

Wie kaum ein anderer Musiker hat Mohammad Reza Mortazavi, geboren 1978 in Isfahan (Iran), die Erfahrungen der Migration in seiner virtuosen Percussionkunst verarbeitet. Der deutsch-iranische Tombak-Spieler kam im Alter von 22 Jahren nach Deutschland. Er entwickelte in seiner Karriere über 30 neue eindrucksvolle Spieltechniken auf der Tombak, der klassischen iranischen Rahmentrommel, und revolutionierte so die traditionelle Spielweise.

Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.


Alle weiteren Informationen und  eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie auf der Website zum Schwerpunktprogramm der AdK.

Veranstaltungsdaten:
15.10.2016 - 15.01.2017

Hanseatenweg 10
10557 Berlin

Telefon

  • 030 2 00 57 20 00

Webseite

Beschreibung

S Bellevue
Bus: 106

» Route auf Google Maps anzeigen
Zillemarkt Berlin