Bernd Birkhahn, Petra Morzé und Irina Sulaver in "Kartonage" von Yade Yasemin Önder; Foto: Reinhard Werner

Autorentheatertage 2017

Zehn herausragende Gastspiele und drei Uraufführungen

Mitte Juni starten die Autorentheatertage 2017: Aus einer Vielzahl von Produktionen haben die Jury und das DT zehn herausragende Inszenierungen ausgewählt. Unterschiedliche Formen mischen sich – Monodrama, traditionelle Szenenfolge, Romanadaption, Rechercheprojekt, multimediale Performance, absurde Komödie, poetische Groteske – und zeigen Vielfalt und Lebendigkeit des Gegenwartstheaters. Mit einem „Autorentheatertage Vorglühen“ geht es am 8. Juni los: Im Deutschen Theater ist das Burgtheater Wien mit Die Welt im Rücken nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Thomas Melle zu Gast, in der Inszenierung von Jan Bosse spielt Joachim Meyerhoff.


Eröffnet werden die Autorentheater am 14. Juni mit Yael Ronens Projekt Point Of No Return (Gastspiel der Münchner Kammerspiele). Es folgen Gastspiele vom Burgtheater Wien mit Ein europäisches Abendmahl von fünf Autorinnen – Jenny Erpenbeck, Nino Haratischwili, Elfriede Jelinek, Terézia Mora, Sofi Oksanen (Regie: Barbara Frey) – und vom Schauspiel Leipzig mit KRUSO nach dem gleichnamigen Roman von Lutz Seiler (Regie: Armin Petras).

Aktuelle Texte und Stoffe von Dirk Laucke, Albert Ostermaier, Miroslava Svolikova und Jürg Halter sind in den Gastspielen in den Kammerspielen und in der Box zu sehen. Dabei gibt es zwei Newcomer zu entdecken: Der Schweizer Performer Jürg Halter hat mit Mondkreisläufer sein erstes Theaterstück geschrieben. Die junge Österreicherin Miroslava Svolikova ist gleich mit zwei Erstlingswerken vertreten und wird dafür im Rahmen der Autorentheatertage mit dem Hermann-Sudermann-Preis ausgezeichnet. Interviews und Gespräche, Podiumsdiskussionen und Autorensalons vervollständigen und vertiefen das Programm.


Zum Abschluss der Autorentheatertage am 23. und 24. Juni werden die drei Siegertexte uraufgeführt: Aus 125 eingesandten Theatertexten hat die Jury drei Stücke ausgewählt: Sivan Ben Yishais YOUR VERY OWN DOUBLE CRISIS CLUB wird in einer Inszenierung des DT uraufgeführt, Kartonage von Yade Yasemin Önder in Koproduktion mit dem Burgtheater Wien und Welches Jahr haben wir gerade? von Afsane Ehsandar in Koproduktion mit dem Schauspielhaus Zürich. Nach dem Festival übernehmen Berlin, Wien und Zürich ihre Inszenierungen dann ins jeweils eigene Repertoire.


Weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
08.06.2017 - 24.06.2017

Schumannstraße 13a
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • 030 284410

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße

» Route auf Google Maps anzeigen